Telekom Vertrag optimieren

Aberdeen-Forschung zeigt, dass die Annahme einer solchen umfassenden Vertragsmanagement-Lösung folgende Vorteile bringen kann: Eine überwältigende Mehrheit der Unternehmen verwaltet weiterhin den Vergabeprozess, indem sie eine Reihe von Entwürfen, Gegenangeboten, Änderungen und anderen Änderungen zwischen Vertragsbeteiligten, die eine Vielzahl von Online- und Offline-Technologien verwenden, durcheinanderbringt. Tatsächlich deuten frühe Ergebnisse der Aberdeen-Penton-Studie darauf hin, dass fast alle Unternehmen weiterhin persönliche und telefonische Diskussionen als primäre Methoden der Vertragsverhandlungen nutzen, dicht gefolgt von E-Mail. Drei Viertel der Befragten berichteten auch per Fax über Vertragsdetails. (Diese Ergebnisse spiegeln die damit verbundene Aberdeen-Forschung über die Beschaffungspraktiken globaler Unternehmen wider.) Das fortschrittliche Reporting-Framework von diCarta Contracts bietet rollenbasierte Sichtbarkeit und Analyse über alle Phasen des Vertragslebenszyklus hinweg: Noch alarmierender ist, dass viele Kunden- und Lieferantenverträge in Aktenschränken verbleiben oder auf den Festplatten einzelner (und oft unzugänglicher) PCs im gesamten Unternehmen gespeichert sind. Bestimmte Teilmengen von Vertragsinformationen – wie Preisgestaltung, Verkäufe, Bestellungen (PO) oder Zahlungsdaten – befinden sich in verschiedenen Geschäftssystemen innerhalb und außerhalb des Unternehmens, von internen ERP-Systemen bis hin zu den Buchhaltungssystemen verschiedener Handelspartner. Die Trennung von Vertragsinformationen erschwert die Einhaltung, maximiert die Vertragsnutzung und -erfüllung und führt gründliche Analysen der Vertragserfüllung durch. Stattdessen verlassen sich die meisten Unternehmen weiterhin auf einen Ad-hoc-Mix von Verfahren und Tools zum Erstellen, Ausführen und Analysieren von Kunden- und Lieferverträgen. Das Ergebnis ist eine unzureichende unternehmens- und unternehmensübergreifende Zusammenarbeit während des Vertragserstellungsprozesses und eine eingeschränkte Sichtbarkeit aktiver Verträge. Von der Asset-Tracking- und Gebäudeverwaltung bis hin zur Maschinenüberwachung erleichtert der IoT Solution Optimizer Unternehmen die Planung ihrer IoT-Projekte. Ist meine Hardware geeignet? Funktioniert meine Anwendung in verschiedenen Netzwerken gut? Welches Protokoll benötige ich? Und wie kann ich meine Effizienz steigern? Schritt für Schritt führt der IoT Solution Optimizer zu einer individuellen Leistungsanalyse und identifiziert potenzielle Optimierungen.